Potenzzentrum

Schätzungen zufolge sind weltweit zirka 152 Millionen Männer von Erektionsstörungen betroffen, davon ca. vier bis sechs Millionen in Deutschland, schreibt die Internetseite www.helden-der-liebe.de. Studien belegen, so heißt es dort weiter, dass Erektionsstörungen ein altersabhängiges Problem sind. Mit steigendem Alter treten Erektionsstörungen immer häufiger auf. Jeder fünfte Mann über 40 Jahren macht im Laufe seines Lebens Erfahrungen mit Erektionsstörungen.

Die möglichen Ursachen für Erektionsprobleme, so wissen auch die Experten der Augusta-Urologie, sind vielfältig. Seelische Konflikte, Stress im Privaten oder im Beruf, körperliche Probleme oder auch der Gebrauch von Medikamente können Ursachen sein. Falls eine solche Störung länger anhält und auch bei häufigen Versuchen keine Erektion auftritt, sprechen Mediziner von erektiler Dysfunktion (ED).

Im Potenzzentrum der Urologischen Klinik der Augusta-Kranken-Anstalt findet „Mann“ kompetente Gesprächspartner für dieses Problem, das von den Männern in unserer Gesellschaft nur allzu gern verdrängt wird. Nur wenn „Mann“ offen mit seinem Problem umgeht, kann ihm geholfen werden.

Auf der Seite www.helden-der-liebe.de gibt es übrigens einen Selbsttest, der erste Aufschlüsse über die Schwere der Erektilen Dysfunktion geben kann.

Externer Link zum Selbsttest (www.helden-der-liebe.de)

Der Schritt zum Facharzt sollte allerdings unbedingt folgen.

Link zur Fachklinik Urologie

← zurück