Seelsorge

Pfarrer Wilfried Ranft

Nach 17 Jahren Arbeit als Gemeindepfarrer in Gelsenkirchen und Hattingen bin ich seit Sommer 2001 als Krankenhausseelsorger im EvK Hattingen tätig und ausgebildet in klinischer, systemischer und körperorientierter Seelsorge sowie in spirituellen Heilweisen.

Zu meinen Schwerpunkten gehören die Besuchsarbeit am Krankenbett, spirituelle Angebote und Begleitung, ethische Beratung und die Fortbildung von Mitarbeitenden. Seit Ende 2005 bin ich Vorsitzender des Klinischen Ethikkomitees am EvK.

Ich verstehe Seelsorge als spirituelle Begleitung. Seelsorge holt den Menschen bei seiner seelischen und körperlichen Befindlichkeit ab. Sie eröffnet spirituelle Räume und führt zur Begegnung mit Gott. Sie zielt auf das Heil des ganzen Menschen in seiner Einheit von Körper, Seele und Geist. Dies geschieht durch Gespräch, Gebet und Rituale, die den Heilungsprozess unterstützen.

Evangelische Angebote:

  • Seelsorgerliche Gespräche und spirituelle Begleitung und Beratung
  • Rituale: Segnung, Salbung, Feier des Heiligen Abendmahles
  • Aussegnung und Verabschiedung von Verstorbenen
  • Gebet und Meditation
  • Spendung des Segens durch Handauflegen
  • Andachten im Raum der Stille
  • Ethische Beratung / Patientenverfügung
  • Meditationsgruppen für Patienten und Mitarbeitende

Christa Potthoff

Seit Oktober 2011 bin ich als Krankenhausseelsorgerin im EvK Hattingen.

Nach einigen Jahren als Gemeindereferentin in Kirchengemeinden im Bistum Essen, arbeite ich seit 2005 in der Krankenhausseelsorge. Ich habe Ausbildungen in Klinischer Seelsorge (KSA), Palliative-Care und Geistlicher Begleitung.

Neben den Besuchen von Patienten, Demenzpatienten liegen mir da besonders am Herzen, stehe ich gerne für Gespräche mit den Angehörigen und den Mitarbeitern zur Verfügung.

Klinische Seelsorge will den Menschen (Patienten, Angehörige, Mitarbeitende) im Krankenhaus ermöglichen, sich als ganzer Mensch mit Freude und Hoffnung, Trauer und Angst, mit Fragen und Lebensbrüchen, mit Beziehungen und Lebensgeschichte wahrzunehmen. Sie bietet das gesundheitsförderliche Potential der Religion an, indem sie Beistand leistet, Leben und Krankheit deutet, heilsame Rituale praktiziert und Beziehungen aufbaut und hält.

← zurück